1. doppelherz.com
  2. Gelenkgesundheit
  3. Hüftgelenksdysplasie und Ellenbogendysplasie

Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellenbogendysplasie (ED) bei der Katze

Eine Dysplasie ist eine orthopädische Erkrankung, die meistens mittel- und großwüchsige Hunderassen trifft. Aber auch Katzen können die Fehlbildung am Hüftgelenk oder Ellenbogen bekommen. Nicht selten sind Rassekatzen wie British Short Hair oder Maine Coon, aber auch die normale Hauskatze betroffen.
Katze liegt auf Holzboden

Hüftgelenksdysplasie (HD) bei der Katze

Bei der Hüftgelenksdysplasie liegt der Gelenkkopf nicht optimal in der unterentwickelten Hüftpfanne. Diese Fehlentwicklung kann unterschiedliche Ursachen haben wie genetische Disposition, zu schnelles Wachstum durch falsche Fütterung, anhaltende körperliche Überbelastung oder andere Umwelteinflüsse. 

Noch bevor die ersten Symptome auftreten - wie z. B. ein „komischer Gang“ bei Ihrer Katze bzw. Probleme beim Aufstehen – ist eine Veranlagung zur HD im Röntgenbild erkennbar. Verhindern können Sie diese Entwicklung leider nicht. Wird sie aber rechtzeitig entdeckt, kann eine konservative Behandlung eventuell einen chirurgischen Eingriff verhindern. Wie bei allen anderen Gelenkerkrankungen Ihrer Katze, wird der Tierarzt auch bei einer Hüftgelenksdysplasie als erstes das Körpergewicht Ihrer Katze reduzieren wollen, falls diese übergewichtig ist. Die Gewichtskontrolle wird von entzündungshemmenden Schmerzmitteln und gelenkaufbauenden Substanzen begleitet.

Um es nicht soweit kommen zu lassen, achten Sie bitte von klein auf bei Ihrer Katze auf eine gelenkgesunde Ernährung. Mit Omega-3 Fettsäuren, Vitamin E, Grünlippmuschel, Hagebutte, Chondroitin und Glucosamin gibt es zudem eine breite Auswahl von Nährstoffen, die hilfreich bei der Unterstützung des Gelenkstoffwechsels sind.